Nach­dem wir diesem Tag voller Vor­freude ent­ge­genge­fiebert haben, kön­nen wir nun sagen, es war eine wun­der­bare Eröff­nung, die wir uns nicht hät­ten bunter aus­malen kön­nen.

Am 26. August war es endlich so weit: die Pforten der yogaliebe öffneten sich!

Danke an all die zahlre­ichen Gäste, die diesen beson­deren Tag mit uns & bei uns ver­bracht haben. Ihr habt ihn so beson­ders gemacht.

Bere­its mor­gens um 4:30Uhr medi­tierten fast 40 Yogis in der yogaliebe zu Ehren des Geburt­stages von Yogi Bha­jan, dem Meis­ter des Kun­dali­ni Yogas. Die Tech­no Beats aus den Friedrichshain­er Nacht­clubs ver­s­tummten dadurch zwar nicht, aber die yogaliebe wurde direkt mit viel pos­i­tiv­er Energie gefüllt. 

Um 14Uhr eröffnete Lil­lian mit musikalis­ch­er Begleitung von Amrit Sad­hana “ganz offiziell” mit weni­gen Worten aber ganz viel Herz die yogaliebe.
Die Schnup­perkurse, die über den Nach­mit­tag verteilt statt fan­den, waren durch­weg gut besucht und wir hof­fen, ihr kon­ntet euch einen guten Ein­druck von dem ver­schaf­fen, was euch in der yogaliebe zukün­ftig so erwartet.
 
Abgeschlossen wurde der Tag mit Kun­dali­ni Yoga bei Panch Nis­han und ein­er Gong Med­i­ta­tion mit Ger­ard. Der große Raum war so voll, dass sich Mat­ten geteilt wur­den und eine richtig gemütliche Stim­mung ent­stand.
 
 
 
Beson­ders schön fan­den wir es, dass immer wieder gesagt wurde,
 
dass die yogaliebe ein Ort für Kinder,
 
voll Liebe & Herz,
 
ein Ort zum Wohlfühlen ist.
 
 
Danke für dieses wun­der­bare Feed­back! Genau das war unser Wun­sch und unsere Vision.
 
 
Share this…
Share on Facebook
Face­book