Alle, die sich fragen wer eigentlich hinter yogaliebe steckt, erfahren in diesem Post mehr über Lillian, Gründern der yogaliebe und Kundalini Yoga Lehrerin.

„Zum Kundalini Yoga bin ich ganz typisch über einen Rückbildungskurs gekommen. Welche Veränderungen damit auf mich zukommen würden, hätte ich wahrscheinlich nicht für möglich gehalten.“

Als Kind war ich tief in mein Vertrauen in die Unendlichkeit verwurzelt, was mich über größere und kleinere Krisen trug. Insbesondere während meines Studiums verlor ich diesen Fokus aus dem Blick und eine Verbissenheit machte sich in verschiedenen Lebensbereichen breit.

 

Noch während meiner ersten Schwangerschaft war ich völlig im Fitnesswahn. Erst frühzeitige Wehen bewegten mich dazu, meinen Lebensalltag an die gegebene Situation anzupassen.
Als hätte mein Sohn mich dort hin geführt, fand ich mich wenige Wochen nach der Geburt in besagtem Kundalini-Yoga-Rückbildungskurs wieder. Zunächst beeindruckten mich die Übungen, hatte ich in einem Rückbildungskurs nicht erwartet so schnell an meine körperlichen Grenzen zu kommen. Als wir während einer Meditation dann zu chanten begannen (es war das Guru Mantra, das mein Herz im Sturm eroberte) war es um mich geschehen.

„Selbstauferlegter Druck begann von meinen Tränen aus dem Herzen gespült zu werden.“

Dieses Mantra wurde zum Teil meines Lebens und ein tiefer Prozess der Selbstheilung begann, der mich zurück an meine Wurzeln und zurück in meine Verbindung zur Unendlichkeit führte. Seitdem stand mein Leben mehrfach auf dem Kopf und fand zu immer neuen Ordnungen.

Aus Neugier und aus der Erfahrung heraus, wie grundlegend Yoga mein eigenes Leben verändert hatte, entschied ich mich bei der Karam Kriya Schule eine Yogalehrerausbildung zu machen. Zuerst gar nicht mit dem Gedanken Lehrerin zu werden, sondern um Yoga in seinen Wurzeln zu begreifen. Die Ausbildung hat meine Transformation auf eine weitere Ebene gehoben und irgendwann war klar, dass ich doch unterrichten will. Was sich auf meinem Yogaweg ganz besonders verändert hat, ist, dass ich aufgehört habe, alles mit dem Verstand steuern und begreifen zu wollen und so hat das Leben mir unglaubliche Geschenke gebracht. Eines davon ist die yogaliebe.

Mein spiritueller Name Vichar Kaur und meine persönliche Praxis haben mir gezeigt, dass mein Fokus auf dem meditativen Aspekt des Yogas liegt, was in meinen Klassen spürbar wird.
Ich freue mich auf all die Abenteuer, die der Weg, der vor mir liegt mit sich bringen werden!

yogaliebe Grüße,
Lillian Vichar Kaur

Zu Lillians Lehrerprofil geht es hier.