Was ist Yoga für dich?

Yoga ist für meine Zeit in meinem Tagesablauf in der ich loslassen kann, mich nicht um irgen­tet­was sor­gen muss und ein­fach nur mein Selb­st erleben kann. Yoga ist ein Werkzeug. Es ist ein Schlüs­sel um an die Dinge zu kom­men die Tief in mir ver­bor­gen sind, so wie Block­aden in den Chakren.

Was ich am meis­ten am Yoga mag sind jedoch die Mantren und Shabds die gechant­ed wer­den. Nicht nur zu Med­i­ta­tio­nen, son­dern ein­fach Mantren auf der Gitarre oder dem Hamo­ni­um zu spie­len, bringt mir viel Freude.

Was macht deine Klassen aus?

Direkt aus Indi­en bringe ich frischen Wind mit und leite hoch ener­getis­che Unter­richtsstun­den die oft mit klas­sisch, indis­chem Raag (Klang) begleit­et wer­den. Es ist mir wichtig, dass jed­er Men­sch sich selb­st fordert und bis an sein per­sön­lich­es Lim­it und darüber hin­aus geht, um eine abso­lut ehrliche Erfahrung zu machen. Manche Übun­gen sind schw­er, doch je anstren­gen­der, desto bess­er fühlt sich der Sieg über den eige­nen Geist im nach­hinein an. Der Kör­p­er ist dafür gemacht, diese Übun­gen zu meis­tern. Alle Block­aden und sämtliche Neg­a­tiv­ität kom­men aus dem Geist. 

Keep up and you will be kept up“.

Was ist deine Moti­va­tion Yoga zu unter­richt­en?

Meine Moti­va­tion Yoga zu unter­richt­en ist, dass es mein eigenes Leben sehr bere­ichert. Es gab eine Zeit in der ich sehr schüchtern war und ich mir viele Sor­gen darüber gemacht habe, was andere über mich denken. Jet­zt, wo ich viel Yoga und Med­i­ta­tion prak­tiziert habe, lebe ich mein Leben im vollen Gange ohne mich darum zu küm­mern was andere Denken. Ich habe ein starkes Selb­st­be­wusst­sein und es ist nicht ein­mal ein Prob­lem meinen Tur­ban zu tra­gen trotzt der vie­len Blicke und Kom­mentare. Ich finde jed­er Men­sch sollte dieses Selb­st­be­wusst­sein haben und den Stolz für sich selb­st einzuste­hen. Die Lehren von Yogi Bha­jan haben mir geholfen dahin zu kom­men wo ich heute bin und ich finde jed­er sollte die Möglichkeite haben, dies für sich zu erfahren oder zumin­d­est auszupro­bieren.

Aus­bil­dung:

  • Kun­dali­ni Yoga Teacher Train­ing Stufe 1 an der Miri Piri Acad­e­my in Indi­en
  • Kun­dali­ni Yoga Lev­el 2 Mod­ul: Authen­tic Rela­tion­ships
  • Kun­dali­ni Sur­jhee Inten­sivkurs
  • 84 Stufen der Med­i­ta­tion

 

Share this…
Share on Facebook
Face­book