Was ist Yoga für dich?
Yoga ist für mich ein Weg, sich selbst besser kennen zu lernen, Grenzen zu überwinden, das Leben etwas mehr zu verstehen, sowie eine Verbundenheit zu allen Dingen zu spüren. Ich wurde und werde gelassener, gesünder, glücklicher.
Das Leben ist Yoga, jeden Tag.

Was macht deine Klassen aus?
Mir ist es wichtig ein ganzheitliches Yoga zu unterrichten, bei dem nicht nur körperliche, sondern auch geistige und seelische Entwicklung und Gesundheit berücksichtigt werden.
In den Anfängerkursen liegt der Fokus vor allem darauf, den Körper wieder zu spüren, durch tiefere Atmung gelassener zu werden und durch Entspannung Leichtigkeit ins Leben zu bringen.

Was ist deine Motivation Yoga zu unterrichten?
Mein Ziel ist es, jedem Einzelnen, in seiner Yogapraxis die optimale Unterstützung nach seinen individuellen Bedürfnissen und seiner Einzigartigkeit zu geben.

Ich finde die Worte von John Scott sehr passend:

„So when the teacher is counting the teacher is adjusting the student’s thoughts.
When the teacher is counting ‚Ekam, Dwe…‘, that marshalling, or ordering or bringing the thoughts in to order, when the teacher is saying ‚Ekam .. inhale, Dwe .. Exhale‘, the teacher is not only assisting the thoughts, but also assisting the breath.
…When the teacher is counting and directing the breath and putting hands on the body the teacher is then assisting the body.
So the teacher is assisting mind, breath and body. Adjusting the mind to focus on the breath that moves the body“
— John Scott, Warsaw. 10th August, 2017

Ausbildung:

  • 200hrs      Sivananda Yoga
  • 300hrs      Vinyasa Flow
  • seit 2016  Praktizierende der Thai Yoga Massage