Was ist Yoga für dich?
Yoga ist für mich ein wertvoller Aus­gle­ich zu meinem All­t­ag und ermöglicht mir Momente der Entspan­nung, Momente in denen auch der Geist zur Ruhe kom­men kann, Momente des inneren Friedens sowie Momente des Glücks. Wenn ich Yoga prak­tiziere, dann begebe ich mich auf eine Reise zu mir selb­st. Yoga bedeutet für mich ein bei mir Ankom­men und das Schaf­fen ein­er Verbindung zwis­chen Kör­p­er, Geist und Herz. Oft­mals füh­le ich mich nach ein­er Yogas­tunde aus­geglich­en­er und nehme die Welt um mich herum bewusster und lebendi­ger wahr. Darüber hin­aus unter­stützt mich Yoga auch dabei, meine Empfind­un­gen und Bedürfnisse bess­er zu spüren und in dem manch­mal trube­li­gen All­t­ag acht­sam und liebevoll für mich zu sor­gen. Yoga ist so ein alltäglich­er Begleit­er auf meinem Lebensweg. Inspi­ra­tion für diese Reise finde ich häu­fig auch in den philosophis­chen Aspek­ten, die im Yoga mitschwin­gen. Ein ganzheitlich­es Erleben von Yoga umfasst für mich neben den Asanas auch Pranaya­ma und Med­i­ta­tion.

Was macht deine Klassen aus?
In meinen Yogas­tun­den darf­st du Ein­tauchen in einen Raum des Loslassens. Mit san­fter Stimme führe ich dich durch eine regen­er­a­tiv aus­gerichtete Yogas­tunde. Dabei fließen auch immer wieder Ele­mente des Restora­tive Yogas ein. Ein beson­deres Augen­merk liegt in meinen Hatha-Yogas­tun­den auf einem acht­samen Umgang mit dir und deinem Kör­p­er. Damit Yoga dich auf gesunde Weise durch dein Leben begleit­et, achte ich in den ver­schiede­nen Kör­per­hal­tun­gen auf eine anatomisch-phys­i­ol­o­gisch kor­rek­te Aus­rich­tung von Gelenken, etc. Dabei ermuntere ich dich bewusst, deinen Kör­p­er und seine Möglichkeit­en und Gren­zen zu spüren, den Fokus gezielt nach innen auf deine Kör­per­wahrnehmung zu lenken, um dich nicht auss­chließlich von einem Ide­al­bild eines Asanas leit­en zu lassen. In meinen Yogas­tun­den wirst du auch mit yogaphilosophis­chen Ele­menten in Berührung kom­men und so wird uns häu­figer ein bes­timmtes The­ma durch die Stunde begleit­en, in welchem du vielle­icht Inspi­ra­tion für deinen All­t­ag find­en kannst. Yoga als ganzheitlich­es Sys­tem adressiert ver­schiede­nen Exis­ten­zebe­nen (u.a. Kör­p­er, Geist, Seele, Herz) und so wer­den wir neben den kör­per­be­ton­ten Asanas auch mit Med­i­ta­tions- und Atemtech­niken arbeit­en, um so einen Erleb­nis­raum zu schaf­fen, in welchem du dich mit all deinen Wesen­steilen verbinden kannst.

Was ist deine Moti­va­tion Yoga zu unter­richt­en?
Yoga hat mein Leben in so vie­len Aspek­ten bere­ichert, dass ich die Weisheit, die in diesen Jahrtausende alten Prak­tiken steckt, gerne mit dir teilen möchte. Yoga wirkt als ganzheitlich­es Sys­tem auf unter­schiedlichen Ebe­nen (Kör­p­er, Geist, Herz) und kann dich dabei unter­stützen, mehr Aus­geglichen­heit und Lebens­freude zu find­en. Auf dein­er ganz per­sön­lichen Reise dor­thin möchte ich dich gerne begleit­en. In unser­er dynamis­chen Lebenswelt möchte ich ins­beson­dere dazu beitra­gen, dass du Momente der Ruhe und Entspan­nung find­en kannst. Ein­er der wertvoll­sten Momente für mich ist es, wenn meine Schü­lerIn­nen am Ende der Stunde ganz in die Tiefe­nentspan­nung ein­tauchen kön­nen. Eine weit­ere Per­spek­tive im Yoga, die ich gerne mit dir teilen möchte, ist der liebevolle und acht­same Umgang mit deinem Kör­p­er, Geist und Herz. Daher motiviert es mich beson­ders, san­ft und regen­er­a­tiv aus­gerichtet Yogas­tun­den zu unter­richt­en.

Aus­bil­dung:

  • 2016 / 2017: Yogalehreraus­bil­dung für Hatha Yoga bei Julie Blu­men­thal, die Aus­bil­dung umfasste 200 Stun­den, ist inter­na­tion­al von der Yoga Alliance* anerkan­nt und umfasste auch Ele­mente ein­er ayurvedis­chen und tantrischen Leben­sphiloso­phie
  • Ergänzend bringe ich päd­a­gogis­che Erfahrung aus meinem Studi­um der Erwach­se­nen­bil­dung (MA) mit

 

Share this…
Share on Facebook
Face­book