Was ist Yoga für dich?

Yoga ist für mich eine wunderbare und mittlerweile essentielle Praxis in meinem Leben.
Durch Yoga ist es mir möglich, meine Lust an körperlicher Bewegung mit dem für mich sehr wichtigen meditativen Aspekt aufeinander abgestimmt zu verbinden und zu praktizieren.
Nachdem ich 4 Jahre Leistungssportlerin war, habe ich nach etwas gesucht, was mich körperlich fordert und mir und meinem Körper trotzdem gut tut. Als ich dann auf das Yoga gestoßen bin, hatte ich sofort das Gefühl, „das Richtige“ gefunden zu haben. Ab da ging alles ganz schnell… 

Was macht deine Klassen aus?

Meine Ziel ist es, den Kindern in den Stunden einen Raum zu geben, sich frei bewegen zu
können und Spaß zu haben. Außerdem möchte ich die Kinder mithilfe spielerischer Übungen und in Geschichten eingebunden, näher an die heilsame und positive Wirkung des Yoga heranführen.

Was ist deine Motivation Yoga zu unterrichten?

Meine Motivation Kinder-Yoga zu unterrichten ist, dass Yoga eine hilfreiche Praxis ist, die
man nicht früh genug erlernen kann. Das Kinder-Yoga stärkt nicht nur die Körperkoordination unddie Selbstwahrnehmung, sondern auch das soziale Miteinander und hilft die äußeren Reize, ebenso wie Stress und Hektik, auszugleichen.

Ausbildung:

  • 2015/2016: Kundalini-Yoga-Lehrer-Ausbildung Stufe 1 bei der Karam Kriya in Berlin
  • 2017: Fachausbildung zur Kinder-Yoga-Lehrerin in Hamburg