Was ist Yoga für dich?

Yoga ist eine Kunst, eine Wissenschaft und eine Philosophie.
„When I practice, I am a philosopher.
When I teach, I am a scientist.
When I demonstrate, I am an artist.“
(B.K.S. Iyengar)

Was macht deine Klassen aus?

Ich unterrichte einen dynamischen und kraftvollen Hatha Yoga. Meine Klassen beinhalten die Ausrichtungsprinzipien des Anusara Yoga. Mit einer entsprechenden Präzision werden die Stellungen in diesem modernen System ausgeführt.
Besonderes Augenmerk lege ich in meinem Unterricht darauf, dass die Schüler*innen lernen, achtsam mit ihrem Körper umzugehen, eigene Grenzen zu erforschen und zu akzeptieren. Wichtig erscheint mir weiterhin, dass wir versuchen uns mit Hilfe unserer Yogapraxis von gewohnten ungesunden Bewegungsmustern und Denkstrukturen zu befreien.
Humor und ein lockerer Umgang zeichnen meine Persönlichkeit aus, daher ist mir ausserdem wichtig, dass wir Yoga spielerisch mit Freude und Spaß üben.

Was ist deine Motivation Yoga zu unterrichten?
Ich liebe den ganzheitlichen Ansatz des Yoga, sowohl die Körperlichkeit als auch die geistige Auseinandersetzung mit meiner Persönlichkeit, dem Leben, der Welt. Mir war der Yoga in meiner Entwicklung sehr hilfreich und ist immer wieder ein „Ort“, der mich zurückbringt zum Wesentlichen. Diese Erfahrungen mit dem Yoga, im Yoga möchte ich weitergeben und teilen. Das Unterrichten von Yoga kann sehr erfüllend sein und glücklich machen.

Ausbildung:

  • 2009: Sivananda Yogaausbildung in Ustka, Polen bei Swami Atmaramananda
  • 2012: Anusara Yoga Immersion bei Vilas und Lalla Turske
  • 2014: Anusara Yoga Teacher Training bei Christina Lobe