VINYASA YOGA

 

Mit Vinyasa Yoga kannst du deine Beweglichkeit, dein Energien­iveau und deine Vital­ität erhöhen. Im Vinyasa Yoga verbinden sich Bewe­gun­gen und Atem har­monisch zu ein­er fließen­den Ein­heit. Dynamis­che Yogaübun­gen
kräfti­gen deinen Kör­p­er beson­ders wirkungsvoll und helfen zudem dabei, nicht nur kör­per­liche, son­dern auch geistige Bal­ance zu find­en. Fühl dich aus­geglich­en­er und voller neuer Energie.

Weit­er­lesen

VINYASA YOGA LEHRERINNEN

VINYASA YOGA KURSZEITEN

Zum Kur­s­plan

Mehr zu Vinyasa Yoga

 

Die Silbe Nyasa bedeutet Platzierung und Vi heißt auf eine bes­timmte Art und Weise. Das heißt, im Vinyasa Yoga bee­in­flusst du Atem und Bewe­gung mit dem Ziel, bei­des in Ein­klang zu brin­gen. Bewe­gung und Atem bedin­gen einan­der. Natür­lich ist es möglich, es zu tren­nen. Aber warum sollte man eine Brücke abbrechen, wenn man sie doch über­queren will? Die enge Verknüp­fung von Atem und Bewe­gung entspricht ein­fach dein­er Natur. Die Beson­der­heit des Vinyasa und der Grund, weshalb es auch Flow genan­nt wird, ist deshalb, dass Atmung und Bewe­gung bewusst verknüpft wer­den: Der Fokus liegt auf der präzisen Aus­führung ver­schieden­er Posi­tio­nen und dem beständi­gen Wech­sel von ein­er in die näch­ste Posi­tion.

Um den Atem dementsprechend per­fekt zu kon­trol­lieren, nutzt man Ujjayi-Pranaya­ma (=„siegre­ich­er Atem“) als Atemtech­nik: Hier wird durch die Nase geat­met und der Atem wird in der Kehle „gebremst“, sodass ein Meeres­rauschen-ähn­lich­es Geräusch entste­ht. Die Länge und Inten­sität der Atemzüge sollte immer gle­ich bleiben sollte, egal wie anstren­gend es wird.

 

Wirkungen von Vinyasa Yoga:

 

  • Kräftigt die Musku­latur durch kör­per­lich fordernde Hal­tun­gen und spricht dadurch vor allen Din­gen auch die Tiefen­musku­latur an
  • Steigert die Beweglichkeit und Flex­i­bil­ität
  • Durch fließende Bewe­gungsab­fol­gen im Vinyasa wird nicht nur die sta­tis­che, son­dern auch die dynamis­che Bal­ance geschult und somit verbessert sich deine Bal­ance ins­ge­samt
  • Mobil­isiert die Wirbel­säule und die Gelenke
  • Lock­ert fasziales Gewebe: Beu­gen, Streck­en, Twisten… die Mobil­i­sa­tion aller Muskeln, Bän­der und Gelenke lässt auch die Faszien nicht unberührt
  • Indem du deine volle Aufmerk­samkeit Kör­p­er und Atem schenkst, ver­fliegen andere Gedanken mit der Zeit wie von selb­st. Durch die Prax­is fühlst du dich auch physisch gelöst und kannst den All­t­ag nach dem Yoga sehr viel entspan­nter ange­hen und reduzierst dein Stresslev­el

 

Für wen ist Vinyasa Yoga geeignet?

 

Vinyasa ist etwas für dich, wenn du nach einem dynamis­chen und kör­per­be­ton­ten Yogastil suchen. Vinyasa gehört zu den aus­ge­feil­testen, aber auch schwierig­sten Yoga Sys­te­men, die es gibt. Natür­lich gibt es ver­schiedene Lev­el und die Lehrer passen ihre Anforderun­gen dem jew­eili­gen Lev­el an. Dieser Stil ist sehr gut für Ein­steiger geeignet. Beson­ders wenn Du dich erst mal mit Yoga anfre­un­den willst ohne dich zu sehr mit der spir­ituellen Kom­po­nente zu beschäfti­gen, bist du hier richtig.

Manchen Men­schen liegt der dynamis­che Stil sehr und so kann man sich langsam an die schwierigeren Lev­el her­an­tas­ten. Die Bewuss­theit für den Atem zu erler­nen und ihn syn­chron mit den Bewe­gun­gen einzuset­zen, ste­ht dabei immer im Vorder­grund.

Folgende Kurse könnten Dich auch interessieren:

 

Hatha Yoga

 

Kaula Tantra Yoga

 

Kundalini Yoga

Share this…
Share on Facebook
Face­book

Newsletter

Bekomme alle Infos zu Workshops, Kursen & allen anderen Neuigkeiten direkt in dein Postfach.