• Gong Med­i­ta­tion mit Gérard Jap Niran­tar | Work­shop | 15. Juni 2019 von 18–21 h trans­formieren­der Kun­dali­ni Yoga & Klang-Work­shop

     

    Stille. Still. Gaaaanz leise. Leise. Lauter. Noch Lauter. Noch Lauter. Laut. Seeeeeehr Laut. Immer noch sehr laut. Ahh­hh okay, noch ein biss­chen lauter. Puu­uhh. Etwas leis­er, aber immer noch gaaanz schön laut. Leis­er. Noch leis­er. Noch leis­er. Und noch leis­er. Leise. Seeeeeehr leise. Fast still. Still. Stille…

    so oder so ähn­lich kann, will und wird der Gong Dir sein unbeschreib­lich unbe­grei­flich­es Klang­sprek­trum ent­ge­gen­tö­nen.

    Weil Klang & Stille heilen.

    In der yogis­chen Tra­di­tion gilt der Gong als eines der kraftvoll­sten schaman­is­chen Instru­mente.

    Eine Gong-Med­i­ta­tion unter­stützt Dich, Altes loszu­lassen, tiefe Entspan­nung und Leichtigkeit ins Leben zu brin­gen und deinen ursprünglichen Schwingungszu­s­tand wieder­herzustellen. Hierzu kommt das volle Klang-Spek­trum des Gongs zum Ein­satz.

    Von tiefen, leisen bis hin zu sehr laut­en, ober­ton­re­ichen Klän­gen, die den Kör­p­er durch­drin­gen, an- und entspan­nen und somit das Loslassen im Trance-Zus­tand ermöglichen.

    Der Gong kann ver­schüt­tete Emo­tio­nen, alte Ver­let­zun­gen und ein­schränk­ende, krankmachende innere Muster sowie Block­aden nach oben brin­gen und auflösen.
    Eine Yoga Übungsrei­he aus dem Kun­dali­ni-Yoga bere­it­et dich als Teilnehmer/in gut auf die inten­sive Klang-Erfahrung des Gongs vor.

    Es sind keine beson­deren Vorken­nt­nisse oder kör­per­lichen Vor­raus­set­zun­gen notwendig. Somit ist die Teil­nahme gle­icher­maßen für Ein­steiger sowie für Erfahrene geeignet.
    Bring bequeme Sportk­lei­dung und etwas zu Trinken mit. Yoga­mat­ten, Wolldeck­en und Kissen sind vorhan­den.
    Verzichte auf schwere Mahlzeit­en ab 2 Stun­den vor Beginn der Gong-Med­i­ta­tion, eben­so auf Alko­hol und anderes Berauschen­des!

    Ort: yogaliebe Friedrichshain, Revaler Str 22
    wann: Sa. 15.6.
    Zeit: 18:00 — ca 21:00 h.
    (danach Open Space mit Chat & Chai 😉

    Bei Voran­mel­dung und Vorauszahlung online oder im Stu­dio:
    28 €

    Am Work­shop-Abend:
    33 €

    Buchungs-Links:
    https://shop.fitogram.pro/yogaliebe?w=/event/1688945

    weit­ere Infos und Anmel­dung:
    Gérard Jap Niran­tar
    mobil 0176–43663539
    gerard@yogaliebe.de

    Gérard Jap Niran­tar gibt Work­shops mit Kun­dali­ni Yoga, Gong-Med­i­ta­tio­nen sowie per­sön­liche 1:1 Trans­for­ma­tions-Coach­ings mit diesen Meth­o­d­en. Eben­so gibt er das tra­di­tionelle Gong-Wis­sen Nanak Dev Khalsa’s im Rah­men der White Sound Gong-Aus­bil­dung weit­er.

  • 30. Juni 2019 von 14:00 -16:30 h | Work­shop / Mas­ter­class YIN YOGA — “Let your Heart be your Pilot” Yin Yoga ist eine Begeg­nung mit Deinem Inner­sten

    In der pas­siv­en Yoga-Prax­is find­est du in die Hal­tung ohne deine kör­per­lichen Gren­zen zu über­schre­it­en und bleib­st dort für einige Minuten. Durch das län­gere Ver­weilen wer­den fasziale Verspan­nun­gen gelöst und das Ner­ven­sys­tem beruhigt. Ener­getisch öff­nen und nähren die Asanas die Merid­i­ane. Merid­i­ane sind nach der tra­di­tionell chi­ne­sis­chen Medi­zin Leit­bah­nen, die sowohl unsere Organe ver­sor­gen als auch unsere Lebensen­ergie bee­in­flussen. Ende Juni befind­en wir uns im Som­mer-Ele­ment Feuer, daher wird das Merid­i­a­nen-Paar Herz und Dün­ndarm im Vorder­grund ste­hen. Dies sind die Organe, die wir stärken und ins Gle­ichgewicht brin­gen möcht­en. Mit herzöff­nen­den Asanas füllen wir unsere Herzensen­ergie auf, um immer mehr ins Fühlen und Spüren zu kom­men.

    Wann immer dein Geist sagt du musst, frage dein Herz, ob das wirk­lich stimmt.“

    Lege deine Hände auf deinen Herzraum. Schließe die Augen. Konzen­triere dich auf die Mitte dein­er Brust, der Sitz deines organ­is­chen, ener­getis­chen und spir­ituellen Herzens. Nimm dein Herzzen­trum als einen Raum wahr, wo deine Empfind­un­gen ein- und aus­treten. Lasse dich auf die Empfind­un­gen ein, die sich in diesem Augen­blick ein­stellen. Atme ruhig und während dein Atem ein- und ausströmt, horche hinein, ob dein Herz etwas auf dem Herzen hat. Lass dein Herz dein Pilot sein.

    Es sind keine beson­deren Vorken­nt­nisse oder kör­per­lichen Voraus­set­zun­gen notwendig.

    Lehrerin: Julia

Share this…
Share on Facebook
Face­book

Newsletter

Bekomme alle Infos zu Workshops, Kursen & allen anderen Neuigkeiten direkt in dein Postfach.